Berichte

Hier kannst Du Berichte von einigen unserer Freiwilligen in Chile, Kenia, Uganda, den USA und Australien lesen:

Mädcheninternat, Osorno, Chile „. . . Eine Erfahrung, die ich am Anfang und bis jetzt immer noch mache, ist die, der Unsicherheit. Ein Gefühl, dass in meinem Leben bisher nicht so ausgeprägt war und was mich echt weitergebracht und Verständnis gegeben hat. Ich erinnere mich an einen Moment, wo Angela mir sagte, ich solle doch bitte den Tee mitbringen – was sich ja echt einfach anhört. . .“ mehr lesen>> Merle – Osorno, Chile

Mädcheninternat, Osorno, Chile „Die Mädchen sind wieder da und der Alltag kehrt, wenn auch in veränderter Weise, nach und nach wieder ein. Eigentlich hatte ich vermutet, dass mich nach zwei Monaten Ferien nun das frühe Aufstehen, der Lärm und Trubel, den die Mädchen mit sich bringen, etwas Nerven kosten würden. Der Start ins zweite Halbjahr war aber sehr viel entspannter und schöner, als ich gedacht hatte. . .“  mehr lesen >> Janka – Osorno, Chile

Jungeninternat, Osorno, Chile „. . . Es wird gesagt, dass einen die schwersten Momente des Lebens zu derPerson machen, die man ist. Ich habe aus genau solchen Momenten viel gelernt. . . .“ mehr lesen >> Fabio – Osorno, Chile

Jungeninternat, Osorno, Chile „Seit meinem letzten Rundbrief hat sich, wie könnte es auch anders sein, einiges verändert. Es ist gefühlt ein anderes Chile. . .“ mehr lesen>>  Max – Osorno, Chile

Jungenschule, Eldoret, Kenia „In der Schule an sich fühle ich mich mittlerweile auch wohl. Ich muss gestehen dass meine Angst vor dem Unterrichten unberechtigt groß war. Es ist auf keinen Fall einfach zu unterrichten. Aber es ist so, dass meine Schüler sehr daran interessiert sind . . .“ mehr lesen>> desiree-eldoret-nov-2016

Jungenschule, Eldoret, Kenia   „. . .Insgesamt hatte ich einen leichten Start in das Leben als Freiwilliger am Mother of Apostles Seminary. Dies habe ich meinem Vorgänger Raphael zu verdanken, der seine Zeit um ein halbes Jahr verlängert hat.“ mehr lesen>> Ihab – Eldoret, Kenia

Schule und Internat, Buseesa, Uganda  „. . . Mittlerweile ist schon die vierte Schulwoche vergangen. Ich werde euch einen kurzen Einblick in den Schulalltag geben. Die meiste Zeit bin ich dabei in der Grundschule tätig . . .“ mehr lesen>>  Lisa – Buseesa, Uganda

L’Arche Mobile, AL USA   „. . . Das klingt jetzt alles als würde ich einfach nur auf die Core Members aufpassen, aber es ist mehr als das. Es geht darum, dass wir gemeinsam unsere Zeit teilen, aufeinander Acht geben und das Leben des anderen bereichern. Nicht zwingend oder willentlich, sondern einfach dadurch, dass wir füreinander da sind. . .“ mehr lesen>>  Mirjam – Mobile, USA

L’Arche Overland Park, KS USA „. . . Nach einem Monat Eingewöhnungszeit ist mein Englisch zwar immer noch nicht perfekt aber langsam habe ich mich an die Gegend gewöhnt. Auch einige Freundschaften sind schon geschlossen und dank eines geliehenen Fahrrads kann ich mich endlich auch ohne Einschränkungen frei in Overland Park bewegen. . .“ mehr lesen>>  Emil – Overland, USA

Wohnungslosenunterkunft El Paso, TX USA „. . . Als Freiwillige aus Deutschland habe ich eine Art Sonderrolle, mit der ich über die Zeit immer fester zusammengewachsen bin und die ich mittlerweile sehr selbstbewusst für mich behaupten kann.Einerseits bin ich – wie unsere Gäste – eine Migrantin. . .“ mehr lesen>> Katharina – El Paso, USA

Bildungshaus Millgrove, Australien „Entgegen Alice‘s Annahme geht man sowohl auf der Nordhalbkugel als auch auf der Südhalbkugel mit den Füßen am Boden und dem Kopf in der Luft. Doch im Gegensatz zu Alice bin ich wirklich und wohlbehalten in Australien angekommen und habe mich gut eingelebt. Zwar habe auch ich meine Familie zurückgelassen, habe dafür aber ebenso tolle Menschen kennengelernt die mich in ihre Familie schnell aufgenommen haben. . .“ mehr lesen>> Greta – Millgrove, Australien

Bildungshaus Millgrove, Australien „An meinem zweiten Tag hatten wir plötzlich keinen Strom mehr. Ein Sturm hatte viele Bäume entwurzelt und die Stromleitung zerstört. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste, dass das für die nächsten 4 Tage so bleiben sollte. . . . “ mehr lesen>> Fynn – Millgrove, Australien

Bildungshaus Millgrove, Australien „. . . Er war in jeder Hinsicht ein Segen für unsere Gemeinschaft und ständig für einen Scherz zu haben, was selbst Geschirr abtrocknen und Tische abwischen weniger lästig werden ließ. Er liebte es Laufen oder Wandern zu gehen und kam immer mit irgendwelchen Geschichten von seinen Ausflügen zurück. . .“ mehr lesen>> Fynn – Teil 2